Unternehmenskompetenzen sind der Schlüssel zum Erfolg


Lesedauer: 3 Minuten

Die in einem Unternehmen vorhandenen Kompetenzen sind der Schlüsselfaktor für den nachhaltigen, anhaltenden Erfolg eines Unternehmens. Gerade in Zeiten der Digitalisierung, die alle Bereiche des Unternehmens und des Lebens durchdringt, stellt sich die Frage, was die zentralen Kompetenzen sind, um diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen.

Schnell aufeinanderfolgende technologische Trends, Konvergenz und kontinuierliche Veränderung sowie die zunehmende Vernetzung machen es notwendig, über die erforderlichen Kompetenzen in allen Unternehmensbereichen nachzudenken, um die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern.
„Seit einigen Jahren gibt es den von Steinbeis entwickelten Unternehmens-Kompetenzcheck, der ein Instrument zur ganzheitlichen Analyse von Unternehmenskompetenzen ist“, so Holger Hagenlocher, Unternehmensberater aus Singen. „Dieser Steinbeis Unternehmenskompetenzcheck – oder kurz UKC – analysiert die Kompetenzfelder Wissen, Innovation, Umsetzung und Kommunikation, die sich in jeweils zwei Kompetenzdimensionen aufteilen. Wissen in Ressourcen und Lernen; Innovation in Prozesse und Produkte; Umsetzung in Strategie und Personal und Kommunikation in Netzwerk und Markt“, erklärt Hagenlocher, der als akkreditierter Berater Teil des Beraterpools des Steinbeis-UKC ist. „Dieser Unternehmenskompetenz-Check wurde jetzt von Steinbeis zum UKC X.0 erweitert, damit auch eine fundierte, qualitative Analyse der Transformationskompetenz von Unternehmen und Organisationen möglich ist“, so der UKC-Experte, der auch als Lehrbeauftragter an der EH Freiburg „Gesellschaft im Wandel: Digitalisierung“ unterrichtet.

Steinbeis UKC-X.0

Steinbeis Unternehmenskompetenz-Check X.0 (Steinbeis UKC X.0)

Steinbeis Unternehmenskompetenz-Check X.0 (Steinbeis UKC X.0)

Steinbeis Unternehmenskompetenz-Check X.0

Der Unternehmens-Kompetenzcheck X.0 ist ein neues Instrument zur softwaregestützten Analyse von organisationalen Kompetenzen im Kontext der digitalen Transformation. Dabei werden sowohl die Kompetenzen im Umgang mit den Treibern der Transformation als auch die Kompetenzen im Umgang mit dem durch die Treiber induzierten Wandel betrachtet. Somit bekommen Unternehmen und Organisationen Antworten darauf, wie kompetent sie im Hinblick auf die digitale Transformation aufgestellt sind. Dies gibt Aufschluss darüber, ob sie erfolgreich auf immer kürzere Technologiezyklen, ineinanderfließende Handlungs- und Funktionsfelder, einen sich dynamisch verstärkenden Wandel, eine immer mehr an Bedeutung gewinnende Plattformökonomie sowie grundsätzlich auf die Digitalisierung nahezu aller wesentlichen unternehmerischen Handlungsbereiche eingestellt sind.

Kontakt

Interessierte Unternehmen und Organisationen, die ihre Kompetenzen hinsichtlich der Digitalen Transformation untersuchen wollen, wenden sich an:

Steinbeis Unternehmenscoaching
Projektbüro Singen
Dipl.-Ök. Holger Hagenlocher
Schwarzwaldstraße 44
78224 Singen
E-Mail: holger.hagenlocher@stw.de
Telefon: 07731 – 7997011

 

Steinbeis UKC und Steinbeis UKC X.0

Der UKC ist ein Instrument zur ganzheitlichen Analyse von Unternehmenskompetenzen. Er hat daher nicht primär den einzelnen Mitarbeitenden, die einzelne Führungskraft oder das einzelne Team im Fokus, sondern die Gesamtheit der organisationalen Kompetenzen des Unternehmens mit ihren Funktionsbereichen und Hierarchieebenen. Ausgangspunkt dieses Konzeptes ist also ein organisationaler Ansatz, der davon ausgeht, dass Unternehmens- und Organisationskompetenzen in ihrer Gesamtheit umfassender und leistungsfähiger, aber auch begrenzter und ineffizienter sein können, als die Summe ihrer Einzel- und Teilkompetenzen.

Kompetenz steht für Erfolg

Das spezifische Kompetenzprofil von Unternehmen ist die zentrale Grundlage nachhaltiger Wettbewerbsvorteile und langfristigen Unternehmenserfolgs. Um die Potenziale der eigenen Unternehmenskompetenz nutzen zu können, ist es jedoch notwendig, die eigenen Kompetenzen zu kennen.
Der Steinbeis Unternehmens-Kompetenzcheck (UKC) hilft Unternehmen und Organisationen, die vorhandenen Kompetenzen systematisch zu erfassen und zu analysieren. Er unterstützt dabei, Stärken zu identifizieren und Herausforderungen aktiv anzugehen. Dabei werden sowohl die persönlichen Kompetenzen der Mitarbeitenden als auch die organisationalen Fähigkeiten des Unternehmens in die Betrachtung miteinbezogen. Mit Hilfe des UKC gelingt es, die vorhandenen Kompetenzen zu erkennen, und diese durch sinnvolle und effiziente Kombination und Koordination Erfolg bringend einzusetzen.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.