Coaching


Lesedauer: 3 Minuten

Coaching Pressearbeit

Zielgruppe:

  • Unternehmen
  • Organisationen
  • Unternehmer
  • Selbständige und Freiberufler

 

Der Umgang mit der Presse ist elementar wichtig für die Außenwirkung eines Unternehmens oder einer Organisation. Auch wenn der Leserkreis der Print-Ausgaben der Zeitungen schleichend, aber kontinuierlich schrumpft, können Presseberichte durch die elektronischen und digitalen Medien aufgenommen werden und erhalten dadurch eine virale Verbreitung, die im ungünstigen (Krisen-)Fall wie ein Brandbeschleuniger wirken kann.

Potenzial nutzen

Entsprechend können Presseanfragen im umgekehrten Sinn auch viele positive Wirkungen entfalten, indem sie dem Unternehmen die Möglichkeit geben, sich in der Öffentlichkeit in einem positiven Licht zu präsentieren.
Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, der verschärften Wettbewerbssituation durch den globalen Wettbewerb und/oder durch die Konkurrenz aus dem Internet liegen in einer Presseberichterstattung viele Potenziale zur Positionierung und damit für die Schaffung von Wettbewerbsvorteilen.

Richtig umgesetzt, ist der Umgang mit dem Multiplikator Presse also vor allem eine Chance, die Unternehmen nutzen sollten.

 

Coaching für wen?

  • Geschäftsführung
  • Assistenz
  • Mitarbeitende

Wie läuft das?

Das Presse-Coaching ist keine Schulung und kein Seminar. Beim Coaching setze ich mit den (bereits verantwortlichen oder neu zu bestimmenden) Presseverantwortlichen zusammen – egal, ob es sich um die Geschäftsführung, die Assistenz oder um andere Mitarbeiter handelt.

 

Ablauf:

Wir gehen gemeinsam den typischen Fall einer Presseanfrage durch, schauen wie der normale Prozess abläuft, besprechen die besonderen Anforderungen, das Erstellen relevanter Unterlagen, die Möglichkeiten von Freigaben der Zitate und strukturieren Verantwortlichkeiten und Abläufe im Unternehmen. Alle relevanten und von Presseanfragen betroffenen Personen werden fallbezogen ins Coaching einbezogen. Nach Absprache kann der Prozess der Pressearbeit auch in einem Workshop mit allen Beteiligten gemeinsam besprochen und erarbeitet werden.

 

Vorgehen:

Beim Coaching stehe ich Ihnen zur Seite und vermittle Ihnen das professionelle Vorgehen. So ist das Coaching als kontinuierliche Begleitung über einen bestimmten, vorab definierten Zeitraum zu verstehen
(innerhalb einer definierten Zeitspanne zum Beispiel 1x in der Woche, mehrmals in der Woche, 1x im Monat, mehrmals im Monat).

Es ist auch denkbar, das Coaching in einem Block/an einem Tag zu vermitteln – wobei wir dann wieder in den Bereich der Schulung kommen. Auch eine Kombination aus Schulung und Coaching ist denkbar.

Daraus folgt, dass das Vorgehen individuell besprochen werden sollte, damit wir die passende Lösung für Sie finden.

 

Lohnt sich das?

Bestimmt man den Werbeäquivalenzwert einer Presseberichterstattung (also die Kosten, die entstanden wären, wenn man anstatt des Berichts eine Werbeanzeige schalten würde), zeigt sich, dass die Pressearbeit der Werbung deutlich überlegen ist. Presseberichte sind also (trotz des Aufwands für die Pressearbeit) deutlich günstiger als Werbung, wenn man die gleiche öffentliche Wirkung erzielen will. Eine Investition in Pressearbeit lohnt sich also in jedem Fall auch betriebswirtschaftlich bezüglich des Returns on Investments (ROI).
Zudem wird die Presseberichterstattung beim Empfänger als deutlich glaubwürdiger als Werbung wahrgenommen, da die Kommunikation durch einen objektiven Dritten (Journalist/Redakteur, ggf. auch Blogger) durchgeführt wird.

 

Was kostet das?

Auch hier gelten die Ausführungen im Bereich „Vorgehen“.

Der Umfang wird individuell je nach Anforderung definiert. Die Kosten pro Stunde, pro Coaching-Einsatz oder pro Coaching-Tag sind preiswert im Sinne von „ihren Preis wert“ und vermutlich günstiger als Sie erwarten.

Kommen Sie auf mich zu, damit wir den Bedarf besprechen können.

Per E-Mail: coaching@holger-hagenlocher.de oder Telefon: +49 7731 7913361

 

Sie wollen nicht gecoacht werden, sondern suchen einen Profi, der die Pressearbeit für Sie übernimmt?
Dann schauen Sie doch mal hier:  Externe Pressestelle

 

Share: